360° VersStG eKommentar
Stand: Januar 2015

Inhaltsverzeichnis

Inhalt erweitern

In 'Meine Akten' einfügen

Stand: 01.10.2018
Kommentar > 360° VersStG eKommentar

§ 8 VersStG

Artikel-Inhalt

  • § 8 Anmeldung, Fälligkeit
  • Gesetzesmaterialien
  • Sonstige Verwaltungsanweisungen
  • Rechtsprechung
  • Schrifttum
  • Kommentierung

Ab 1.1.2015

§ 8 Anmeldung, Fälligkeit

(I.d.F. des VerkehrStÄndG v. 5.12.2012, BGBl. I 2012, 2431 = BStBl I 2012, 1242)

(1) Der Steuerentrichtungsschuldner nach § 7 Absatz 2, 3, 4 oder Absatz 5 hat innerhalb von 15 Tagen nach Ablauf eines jeden Anmeldungszeitraums

  1. eine eigenhändig unterschriebene oder im Wege eines Automationsverfahrens des Bundes übermittelte Steuererklärung abzugeben, in der er die im Anmeldungszeitraum entstandene Steuer selbst zu berechnen hat (Steueranmeldung), und

  2. die im Anmeldungszeitraum entstandene Steuer zu entrichten.

(2) 1Anmeldungszeitraum ist der Kalendermonat. 2Hat die Steuer für das vorangegangene Kalenderjahr insgesamt nicht mehr als 6 000 Euro betragen, so ist Anmeldungszeitraum das Kalendervierteljahr. 3Hat die Steuer für das vorangegangene Kalenderjahr nicht mehr als 1 000 Euro betragen, so ist Anmeldungszeitraum das Kalenderjahr.

(3) Hat der Versicherungsnehmer nach § 7 Absatz 6 die Steuer zu entrichten, so ist innerhalb von 15 Tagen nach Ablauf

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top