KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: April 2019

In 'Meine Akten' einfügen

KOR vom 05.04.2019, Heft 04, Seite 208 - 209, KOR1298182
KoR > Rechnungslegung und Investor Relations > Aufsatz

Wie wirkt sich der Ton von CEOs am Kapitalmarkt aus? Eine Studie auf Basis künstlicher Intelligenz

Prof. Dr. Henning Zülch / Philipp Ottenstein / Carl W. Weuster / Dr. Stefan Hannen / Dr. Kai Roeske

Prof. Dr. Henning Zülch, Philipp Ottenstein, Carl W. Weuster, alle HHL – Leipzig Graduate School of Management, Leipzig. Prof. Zülch ist darüber hinaus Mitglied im Fachbeirat der KoR.

Dr. Stefan Hannen, Dr. Kai Roeske, beide Kirchhoff Consult, Hamburg.

Im Rahmen einer gemeinsamen Studie haben sich Kirchhoff Consult, die HHL Leipzig Graduate School of Management und PRECIRE Technologies auf der Basis künstlicher Intelligenz (KI) die Sprache der Vorstandsvorsitzenden einmal genauer angeschaut. Das Ergebnis ist verblüffend: Für die KI wirken die Vorwörter eher agressiv und impulsiv statt innovativ.

Artikel-Inhalt

  • I. Was künstliche Intelligenz messen kann
  • II. Deskriptive Ergebnisse
  • III. Determinanten des Vorstandsvorworts
  • IV. Vorstandsvorwörter und Analystenprognosen
  • V. Fazit

I.Was künstliche Intelligenz messen kann

Ob die Wortwahl in der Finanzkommunikation eine Bedeutung hat, wird bislang vorrangig anhand von sog. Sentiment-Analysen untersucht. Bei dieser Methode bewertet eine Software einzelne Wörter in Texten als positiv oder negativ. Pressemitteilungen oder Ad-hoc-Meldungen können so in Sekundenbruchteilen analysiert werden, um ein Kauf- oder Verkaufssignal für Trading-Algorithmen zu erzeugen. Diesem Vorgehen liegen zumindest implizit zwei Überzeugungen zugrunde: dass jede Unternehmenskommunikation inhaltlich auf die zwei Ausprägungen „positiv“ oder „negativ“ reduziert werden kann; dass sich diese Ausprägungen verlässlich messen lassen; und dass alle Kapitalmarktteilnehmer auf eine bestimmte Kommunikation reagieren würden, sodass der Zeitvorteil bei der Informationsverarbeitung ins Gewicht fällt. Aufgrund ihrer digitalen Natur wird die Sentiment-Analyse der Komplexität von Kommunikation allein nicht gerecht. Neue Analysemethoden auf Basis künstlicher Intelligenz

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top