KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: Januar 2019

In 'Meine Akten' einfügen

KOR vom 04.01.2019, Heft 01, Seite 7 - 8, KOR1287962
KoR > Aufsatz

ED/2018/2: Ergänzung von IAS 37 hinsichtlich des Kostenbegriffs zur Identifikation von Drohverlusten

– Bestandteile unvermeidlicher Kosten nun nach Vorbild von IFRS 15 –

Dr. Jan-Velten Große

Dr. Jan-Velten Große ist Technical Director im DRSC e.V. Der Autor gibt neben der unvermeidlichen, gleichwohl gewollten Faktenschilderung ausschließlich seine persönliche Auffassung wieder.

Der IASB schlägt mit ED/2018/2 eine Ergänzung von IAS 37 vor. Damit soll konkretisiert werden, welche Kosten bei der Identifikation, ob ein Vertrag belastend ist, zu berücksichtigen sind. In IAS 37.68 werden (unbestimmte) Kostenbegriffe verwendet; deren Klarstellung ist Ziel dieses Änderungsentwurfs. Andere bestehende Unklarheiten in diesem Zusammenhang werden im Entwurf (leider) nicht aufgegriffen.

Artikel-Inhalt

  • I. Hintergrund
    • 1. Inhaltliche Fragestellung
    • 2. Verlauf der Erarbeitung einer Lösung
  • II. Inhalte des Entwurfs
    • 1. Begriffliche Klarstellung
    • 2. Übergang und Erstanwendung
  • III. Würdigung
  • IV. Nächste Schritte

I.Hintergrund

1. Inhaltliche Fragestellung

IASB und IFRS IC beschäftigten sich mehr als ein Jahr lang mit einer Eingabe zur Anwendung von IAS 37. Diese warf die auf, wie die in IAS 37.68 verwendeten Kostenbegriffe bei der Prüfung bzw. Feststellung, ob ein Vertrag als belastend (onerous) gilt – und damit ggf. eine Drohverlustrückstellung zu bilden ist – auszulegen sind.

Diese Regelung und die genannte Fragestellung sind zwar nicht neu. Doch im Zuge des Übergangs von IAS 11 und IAS 18 auf IFRS 15 erfuhr diese Vorschrift neue Aufmerksamkeit. Zudem hat sich IAS 37 leicht geändert, da vor Erstanwendung von IFRS 15 für Fertigungsaufträge Details zu „Vertragskosten“ spezifisch geregelt waren (siehe IAS 11.16-21 i.V.m. IAS 37.5 (a)). Diese Regelungen sind nicht in IFRS 15 aufgegangen. IFRS 15 hingegen enthält Ausführungen zu „Kosten der Vertragserfüllung“ (siehe IFRS 15.95-98), die in IAS 11 so nicht enthalten waren .

IAS 37.66 regelt, dass für einen belastenden Vertrag eine Rückstellung für die gegenwärtige

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top