KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: Januar 2019

In 'Meine Akten' einfügen

KOR vom 04.01.2019, Heft 01, Seite 21 - 31, KOR1280181
KoR > Aufsatz

Erste Berichts- und Prüfungssaison der nichtfinanziellen Berichterstattung – Eine empirische Analyse der DAX160-Unternehmen für das Geschäftsjahr 2017

WP Nicolette Behncke / Prof. Dr. Inge Wulf

WP Nicolette Behncke, Partnerin bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC.

Prof. Dr. Inge Wulf ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensrechnung, an der Technischen Universität Clausthal.

Die aus dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz resultierenden neuen Vorschriften zur nichtfinanziellen Erklärung gewähren den betroffenen Unternehmen größtmögliche Flexibilität bei der Ausgestaltung der nichtfinanziellen Berichterstattung und bei der Prüfung. Dieser Beitrag untersucht im Anschluss an den vorangegangenen Beitrag in KoR 2018 S. 570 ff. die Umsetzungspraxis im DAX160. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den vorliegenden nichtfinanziellen Erklärungen der im DAX30, MDAX, SDAX und TecDAX gelisteten Unternehmen auf.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Vorgehen der Untersuchung und Grundgesamtheit
  • III. Verortung und Umfang der NFE und Nutzung von Rahmenwerken
    • 1. Verortung der Berichterstattung
    • 2. Umfang
    • 3. Nutzung von Rahmenwerken
    • 4. Methoden zur Bestimmung der Wesentlichkeit
  • IV. Ausgestaltung zentraler Inhalte der NFE
    • 1. Kurzbeschreibung des Geschäftsmodells
    • 2. Nichtfinanzielle Aspekte
    • 3. Konzepte und Ergebnis der Konzepte
    • 4. Nichtfinanzielle Risiken
    • 5. Bedeutsamste nichtfinanzielle Leistungsindikatoren
    • 6. Hinweise und Erläuterungen zu Beträgen im Abschluss
  • V. Prüfung
  • VI. Zusammenfassung

I.Einleitung

Die Bedeutung von nichtfinanziellen Informationen im Rahmen der Unternehmenskommunikation hat in den letzten zwei Jahrzehnten stark zugenommen, was insb. über die freiwillige Nachhaltigkeitsberichterstattung erfolgte. Eine diesbezüglich verpflichtende Berichterstattung bezog sich gem. § 315 Abs. 3 HGB lediglich auf bedeutsamste nichtfinanzielle Leistungsindikatoren, wie z.B. Umwelt- und Arbeitnehmerbelange. Zusätzlich wurde mit der Umsetzung der CSR-Richtlinie die Bereitstellung von Informationen über nichtfinanzielle Aspekte reguliert. Für kapitalmarktorientierte Mutterunternehmen mit im Jahresdurchschnitt mehr als 500 Arbeitnehmern im Konzern, die nicht größenabhängig befreit sind (§ 293 Abs. 1 HGB), besteht für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2016 begonnen haben, erstmals die Pflicht, eine nichtfinanzielle Konzernerklärung zu erstellen.

Die neuen Vorschriften gewähren den betroffenen Unternehmen bei der Ausgestaltung der nichtfinanziellen Berichterstattung größtmögliche

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Top